Institutionelle Sozialarbeit / Sozialmanagement

In der Sozialen Arbeit tut sich was

Die neuen Masterstudiengänge bieten die Chance, die Anforderungsprofile der beruflichen Praxis mit dem institutionell relevanten Fachwissen und mit den akademischen Anforderungen in der Disziplin Soziale Arbeit zu verknüpfen. Dies gilt u.a. für die

  • Sozial-, Bildungs-, Gesundheits- und Kulturplanung
  • Oranisationsentwicklung
  • Sozialraumentwicklung in Städten, Gemeinden, Regionen
  • Sozialforschung
  • Hochschullehre
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Steuerung von Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenarbeit

Lächelnd Immer frisch! Institutionelle Sozialarbeit  / Sozialmanagement per Facebook 

Literaturtipps

  • Hammer, Veronika / Tabatt-Hirschfeldt, Andrea (2017): Vom Mehrwert der Koppelung von Sozialer Arbeit und Sozialmanagement im Masterstudium. In: NDV Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.; Berlin. Nr. 2/2017, S.82-88.
  • Hammer, Veronika (2016): Institutionelle Sozialarbeit. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. (Hg.): Fachlexikon der sozialen Arbeit. 8. Auflage. Baden-Baden: Nomos-Verlag, 438-439.
  • Hammer, Veronika (2011): Die modulare Entwicklung von Mastercurricula in Sozialer Arbeit aus berufsethisch und sozialpolitisch motivierter institutioneller Perspektive. In: Kraus, Björn / Effinger, Herbert / Gahleitner, Silke / Miethe, Ingrid / Stövesand, Sabine (Hg.): Soziale Arbeit zwischen Generalisierung und Spezialisierung. Theorie, Forschung und Praxis Sozialer Arbeit; Band 3. Opladen & Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich, 269-279

Internetlinks